„Alles rund um den Apfel!“

Wir trocknen Apfelringe! – 1.Förderklasse
Du brauchst dazu:
Äpfel, Schnur, Apfelausstecher und ein Messer
So geht`s:
1 Äpfel waschen und das Kerngehäuse ausstechen.
2 Die Äpfel in schmale Ringe schneiden.
3 Die Ringe auf eine Schnur fädeln.
4 Die Apfelringe mehrere Tage trocknen lassen.
5 Apfelringe in einem Glas mit Schraubverschluss aufbewahren.

Apfelringe schmecken lecker – einfach so oder klein geschnitten im Müsli!

weiterlesen...

Sinnepark Münzbach

Wir waren mit der 4bi am 1. Oktober 2015 im Sinnepark Münzbach.
Es gibt dort über 50 Stationen, die man machen kann.
Riechen, schmecken, fühlen, hören und sehen sind nur einige davon.
Einen Kräutergarten mit ganz vielen Kräutern gibt es dort auch.
Das Labyrinth war echt lustig, da hatten wir zu kämpfen, um wieder herauszukommen.
Im Pavillon ist eine Leinwand, wo wir mit dem Schatten spielen konnten.
Der Tag im Sinnepark war für mich sehr spannend und lustig.
Ich will auf jeden Fall dort wieder mal hinfahren.

Stephanie 4bi

weiterlesen...

Radfahrsicherheitstag der 4bi

An einem Freitag Vormittag fand an unserer Schule für uns 4. Klassen ein Radverkehrssicherheitstag statt. Zwei Frauen kontrollierten unsere Räder und Helme und dann übten wir bei verschiedenen Parcours das sichere Radfahren. Es hat uns viel Spaß gemacht. Danke!

weiterlesen...

HP-Pudding kochen 1FÖ

Tanja: „Ich habe von zu Hause ein Vanillepuddingpulver mitgebracht.“
Berfin hilft beim Pudding kochen tüchtig mit.
Nico: „Ich mag gerne Schokoladepudding.“
Natalie: „Ich esse gerne Vanillepudding mit Marmelade.“
Baran: Schokoladepudding – lecker!

weiterlesen...

Die 2ai im Wald

Am Mittwoch, 4. November, waren wir mit Förster Georg im Wald. Uns hat alles gut gefallen. Besonders hat uns die Wanderung als blinde Raupe gefallen. Wir haben viele Bäume und Blätter angeschaut. Es war kalt, aber lustig.
von Vanessa Scheweder und Valentin Hofer

weiterlesen...

Der Waldtag 4bi

Letzten Donnerstag den 15.10. gingen wir, die Klasse 4bi zum Stephanienhain. Die 3.Klasse war auch dabei. Beim Erdstall erwartete uns bereits Förster Georg. Gemeinsam marschierten wir zu einem großen Platz. Dort reihten sich die zwei Klassen zu einem breiten Kreis auf. Wir redeten über den Wald und besprachen was man alles aus seinem Holz machen könnte. Danach forderte uns der Förster auf, Blätter einzusammeln. Wir strömten blitzschnell in alle Himmelsrichtungen aus, denn jeder wollte die meisten und schönsten Blätter haben. Als Georg schrill pfiff, rannten alle wieder in den Kreis. Als er uns erklärt hatte zu welchen Bäumen die Blätter gehörten, durften wir Pause machen. Nach ungefähr einer halben Stunde teilte uns der Mann mit, zurück in den Kreis zu kehren. Wir spielten noch ein lustiges Spiel. Zum Abschluss gingen wir in die „Ratgöbluckn“. Dort war es ganz schön dunkel, aber unheimlich cool. Nachdem Frau Oberreiter ein Erinnerungsfoto geknipst hatte, machten wir uns wieder auf den Heimweg. Die schönen Erinnerungen an diesen erlebnisreichen Tag werden uns noch lange begleiten. (Lea Reitmann)

weiterlesen...